"Elektroschock" im KFZ-Bereich

Beim BMWi3 werden (nicht nur) Männerherzen schwach: Im Rahmen der Themenschwerpunktwoche „E-Mobilität“ konnten die SchülerInnen aus der Oberstufenklasse des Bildungsgangs Kfz-Mechatronik ihre Klassenstühle für kurze Zeit mit den komfortablen Sitzen eines BMWi3 tauschen.

Eine ortsansässige Firma stellte der Kfz-Abteilung das elektroangetriebene Fahrzeug mit ebenso attraktivem Exterieur wie Interieur  drei Tage lang zu Schulungszwecken zur Verfügung.

bmw2 1024

Kein Motor unter der Motorhaube zu finden… Stattdessen haben die Auszubildenden Kevin Addamiano, Rene Baumann, Maik Wiegand und Pascal Giersbach das Ladekabel entdeckt und näher inspiziert

Und der Wagen durfte auch ausprobiert werden! Klar, dass dieses Angebot nur zu gern genutzt wurde! Die Gesichter der Insassen zeigen: Das ist praktischer Unterricht so ganz nach ihrem Geschmack! Es gibt wohl keinen, der das nicht verstehen könnte…..

bmw3 1024

Die Schüler ( Fahrer: Maurice Renaud, Beifahrer: Maurice Buchholz; Rückbank: Dominik Hackbarth, Sebastian Kabbe) der Oberstufe des Bildungsgangs Kfz-Mechatroniker beim Sitztest im neuen BMWi3

 

Neben diesen durchaus erlebnisorientierten „Nebenaspekten“ gewannen die Schüler mit Hilfe ihres attraktiven Lerngegenstandes aber auch Einblicke in die Leichtbauweise und den Aufbau von Elektrofahrzeugen. Um deren Fahrweise ging es, um  Drehmoment/Beschleunigung im Vergleich zum Verbrennungsfahrzeug, um die Ladeinfrastruktur und alles rund um das Thema Energie. Ein Blick in die Zukunft machte deutlich, welche Art von Autos in der nächsten Generation auf die Auszubildenden zurollen und mit welchen Aufgabengebieten ein Kfz-Mechatroniker in den kommenden Jahren rechnen muss. Das Feedback zu der Arbeit und dem Umgang mit dem Testobjekt fiel am Ende eindeutig aus und lässt sich in Bild und Wort unschwer erkennen:

bmw4 1024

What a feeling!!!

Weitere Blogbeiträge: