Erfolg bei KMK-Prüfung

Banker, Einzelhandel, Bürokaufleute und Industriekaufleute erfolgreich bei KMK-Prüfungen!

In diesem Schuljahr nahmen 20 Schülerinnen und Schüler des bkh  – besser gesagt Auszubildende für Banken, Einzelhandel, Büromanagement und Industrie  - an den KMK-Prüfungen in Englisch teil. Die Bankkaufleute starteten schon im Dezember 2016, während die anderen drei Gruppen im März 2017 dran waren.

19 von den Teilnehmenden erfüllten die geforderten Leistungen auf der Niveaustufe B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen. Das heißt, mit 94,7 Prozent lag die Quote des Bestehens sehr hoch, sodass diese Azubis mit ihren Bewerbungen ein auf dem europäischen Arbeitsmarkt anerkanntes Zertifikat über ihre Kompetenzen in Wirtschaftsenglisch vorlegen können.

Fünf Bankkaufleute, zwei Azubis aus dem Einzelhandel, sieben aus dem Büromanagement und fünf Industriekaufleute (teilweise Unterstufe, teilweise Mittel- und teilweise Oberstufe) nahmen an den Prüfungen teil. Den schriftlichen Teil, bestehend aus Rezeption, Produktion und Mediation, bewerkstelligten die Prüflinge mit durchschnittlichen 75,58 von 100 möglichen Punkten.

Die mündliche Prüfung - Interaktion in einem Rollenspiel, das einen Tag später durchgeführt wurde – wurde mit durchschnittlich 23,84 von 30 möglichen Punkten bewältigt. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolg-reichen Teilnehmenden und an ihre Englischlehrerin Frau Böhm! Zwar verläuft der Unterricht in den jeweiligen Lerngruppen - individuell differenziert - auf drei Niveaustufen (A2, B1, B2), sodass eine passgenaue Vorbereitung auf die KMK-Prüfungen nicht möglich ist, aber für die Prüflinge gibt es deutliche Überschneidungen in den Aufgabentypen und den Inhalten der wirtschaftsrelevanten Texte und Situationen.

Eine schulexterne Fremdsprachenzertifizierung stellt immer wieder einen großen Motivationsfaktor für Engagement und Leistungsbereitschaft im Unterricht dar.

Weitere Blogbeiträge: