Projekt in der Fachoberschule

Die Gruppe Kriminalfälle und ein Opfer: Forensik einer Eismumie – der Tod des Ötzi Die Gruppe Kriminalfälle und ein Opfer: Forensik einer Eismumie – der Tod des Ötzi Oliver Gerdesmeyer

blog date holthausenFächerübergreifendes Projekt in der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales

Die Fachoberschule für Gesundheit und Soziales führt in jedem Abschlussjahrgang ein einwöchiges Projekt zu einem ausgewählten Themenbereich durch.

Im Rahmen dieses Projekts werden verschiedene Aspekte des Themenbereichs unter naturwissenschaftlichen und/oder gesellschaftswissenschaftlichen Gesichtpunkten und unter Anwendung der Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens untersucht und die Ergebnisse abschließend dem Plenum vorgestellt und diskutiert.

In diesem Jahr beschäftigten sich zehn Arbeitsgruppen aus beiden Abschlussklassen mit dem Themenbereich „Kriminalität“. Gegenstand ihrer Untersuchungen waren „Umweltkriminalität“, „Forensische Methoden“ (CSI Hattingen), „Massenmedien und Kriminalität“, „Zuwanderung und Kriminalität“, „Drogenkriminalität“, Kriminalfälle wie „Ötzi“ oder der „Fall Crippen“, und in Bezug auf die Evolution: „Der Mensch – das grausamste Wesen, das je auf der Erde gelebt hat“.

Oetzi 03 1 von 1

Bei den abschließenden Präsentationen der Untersuchungs- bzw. „Ermittlungsergebnisse“ kamen neben außerschulischen Interviewpartnern unter anderem auch Opfer „zu Wort“ (siehe Abbildung) und Arbeitsergebnisse wurden durch Videoclips gestützt und veranschaulicht.

Mehr Information zur Fachoberschule für Gesundheit und Soziales

Weitere Blogbeiträge: