„Engel der Langsamkeit"

Das Schuljahr 2015/2016 hat begonnen. Was bedeutet das für die Lehrerinnen und Lehrer am bkh?

 

Lehrerkonferenz, Abteilungsbesprechungen, Bildung von Arbeitsgruppen, Erstellen von „to-do-Listen", die gleich am ersten Tag wieder endlos erscheinen, weil sie schon so vieles vorausschauend berücksichtigen müssen, Termine für dies und das festlegen, einen Berg Organisatorisches bewältigen, von dem man gerade noch dachte, er sei nur ein kleinerer Hügel…

Aber nein!!! Da kommt doch vorher noch was!!! Ein ganz besonderer Termin nämlich, auf den sich viele LehrerInnen immer wieder freuen: Die Impulsandacht zum Schuljahresbeginn. „Engel" aus dem Kollegium, überwiegend mit der Fachrichtung Religion, gestalteten diese besinnliche Stunde mit Texten, anregenden Gedanken und Liedern zum Mitsingen.

engel1

Sarah Zimmermann, Schulsozialarbeiterin (Gitarrenbegleitung); Ulrike Körner-Schoop und Jeannette Honselmann (beide Religion). Hinten links: Leonie Jansen (Religion), Beate Dittert (Gesundheitslehre), Sarah Lenz (Religion).

Diesmal hatten sie den „Engel der Langsamkeit" als Gast eingeladen. Und das, obwohl gerade doch erst Ferien waren! Also: Was wollte der in der Runde der Impuls-Andächtigen?

Der „Gast" erschien in Form eines Gedichtes der Autorin Jutta Richter. Diese bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin hat zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis erhalten. Ihr himmlischer Bote „hat immer für dich Zeit", so heißt es. Er hilft beim Verstehen und beim Entdecken. Er schenkt Geduld, Achtsamkeit und Wartenkönnen, also all das, was wir als LehrerInnen tagtäglich im Umgang mit unseren Schülerinnen und Schülern und mit uns selbst benötigen. Ein schöner Text um darüber nachzudenken! Eine gute Spur, auf die dieser „Engel" uns gebracht hat. Sie ist es unbedingt wert, das nächste Schuljahr über verfolgt zu werden.

engel2Der „Engel der Langsamkeit" ist der, der uns auf die Schulter klopft und sagt: „Hey, Hamster, komma kurz raus aus deinem Laufrad und hol mal Luft"! Er ist ein echt fortschrittlicher Kollege, der den Begriff „gesunde Schule" schon lange kannte, bevor er überhaupt geprägt wurde…

An diesen Kollegen mit dem Heiligenschein, vor allem aber an das Sechserteam unserer bkh-Kolleginnen, geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Gestaltung des „Zeit-Geschenks", das ihr uns gemacht habt. Euch hat – im wahrsten Sinne des Wortes - der Himmel geschickt!!!


[07.09.2015; Monika Diercks]

Weitere Blogbeiträge: