Musikprojekt der internationalen Förderklasse am bkh mit der Musikschule Hattingen

Seit Dezember 2017 können sich Schüler der internationalen Förderklasse am bkh musikalisch ausprobieren. Eine Kooperation mit der Musikschule Hattingen macht dies im Rahmen eines Musikprojekts möglich.

Jeden Dienstag findet sich die Gruppe unter Leitung von Musiklehrerin Lea Bergen und Joe Doll in der Kellerdisco am Standort des Gymnasiums Holthausen zusammen und experimentiert mit Gesang und instrumentaler Begleitung. Anhand von bekannten deutschen Songs werden Liedtexte analysiert und Reimschemata herausgearbeitet. Mit den erworbenen Kenntnissen „im Hinterkopf“ geht es nun darum, eigene Songtexte zu erarbeiten.

mus2Projektteilnehmer der AVI mit Joe Doll (r.), Musiklehrerin Lea Bergen (Mitte/stehend) und Schulsozialarbeitern Maren Pohlmann von bkh (Mitte/sitzend) Mit Joe Doll hat die Gruppe einen absoluten Allrounder und Könner (Akkordeon, Gesang, Mundharmonika, Piano, Schlagzeug) als Anleiter und damit „das große Los gezogen“.

Joe Doll ist bekannt für seine langjährige musikalische Zusammenarbeit mit der Big Band des Landespolizeiorchesters NRW sowie durch zahlreiche Auftritte innerhalb von Hattingen, z.B. auf dem Altstadtfest und weit darüber hinaus. Bühnen gehören zu seinem Wirkungsbereich. Bekannt ist er auch durch sein Zusammenspiel mit dem Hattinger Musikschulleiter Peter Brand. Man kennt sie als „die2“. Das sind Peter Brand, Saxophon & Joe Doll, Gesang/Klavier.

mus3

Wer Weiteres über dieses Projekt wissen möchte, kann sich in dem Artikel „Ein Lied für den Day of Song“ in unserem Blog informieren, der am Donnerstag, den 18. Januar 2017, in der WAZ erschienen ist.

Weitere Blogbeiträge: